Springe zum Inhalt

Rückblick: 2. Projektsbeiratstreffen im Sept. 2019

Im Hinblick auf den Projektstand und die Zielsetzungen der laufenden Arbeitspakete „Auswertungsphase Qualifikationen Studierenden/Absolvent_innen“ und „Inhaltliche Vorbereitung der Implementierung“ fand am 23. und 24.09.2019 am Institut für Bildungswissenschaften der Universität Leipzig die zweite Tagung mit Mitgliedern des SeBiLe -Projektbeirats statt.

Seit Dezember 2018 hatten Lehramtsstudierende, Auszubildende im Referendariat und Lehrkräfte aus Sachsen und Sachsen-Anhalt die Möglichkeit, im Rahmen einer Online-Umfrage ihre Erfahrungen und Bedarfe hinsichtlich Lehr- und Fortbildungsangeboten im Bereich Sexueller Bildung mitzuteilen. Nach Abschluss der sehr ertragreichen Fragebogenerhebung im Juli 2019 sollten die verschiedenen Expertisen der Teilnehmer*innen herangezogen werden, um die erhaltenen empirischen Ergebnisse zu analysieren, diskutieren und auszuwerten, und im nächsten Schritt in das bereits entworfene Basis-Curriculum einfließen zu lassen. Hierfür erhielten die Teilnehmenden an beiden Tagen je einen Arbeitsauftrag. Zunächst fand ein Brainstorming in Kleingruppen zu ausgewählten Ergebnissen des Fragebogens statt. Daran anschließend sollten Inhalte und Strukturen der Curricula für das Lehramtsstudium und der Fort- und Weiterbildung von Lehrkräften gesammelt und diskutiert werden. Die Gruppenarbeiten wurden an beiden Tagen umrahmt von aktuellen Berichten zum Projektstand sowie der Vorstellung der erhobenen Primärdaten und des Curriculums der Juniorprofessuren, auf welchem das im Projekt SeBiLe entwickelte Lehrangebot aufbaut.

Die Kleingruppen konnten umfangreiche, konstruktive Hinweise, Interpretationen, Fragen und Empfehlungen verzeichnen. Und auch die Abschlussdiskussion, welche nahtlos an die Vorstellung der Arbeitsergebnisse der Curriculumsanalyse anknüpfte, konnte letztlich noch einmal resümierende Anmerkungen und zu klärende Sachverhalte herausarbeiten.

Ausblick

Nach Fertigstellung des Curriculums wird die Implementierung einer ersten Seminarreihe an der Universität Leipzig realisiert. Diese gilt es daraufhin zu evaluieren und das Curriculum entsprechend anzupassen. Parallel dazu wird das Projekt SeBiLe weiterhin an verschiedenen, bundesweiten Tagungen zu Sexueller Bildung und Prävention sexualisierter Gewalt in pädagogischen Einrichtungen teilnehmen, um Forschungsergebnisse und das Curriculum vorzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und der Datenschutzrichtline zu

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen